Seiten

Kategorien


Zu Skype hinzufügen


Folgen sie mir auf Facebook    Feeds abonnieren

Bindung ist nicht gleich Beziehung!

Geheiratet habe ich gleich, aber damit diese Ehe hält, braucht es Beziehungsarbeit …  So sehe ich es auch beim Hund.

Bindung + Beziehung = Erziehung …

Und Beziehung ergibt sich aus Vertrauen, Empathie, aber auch Respekt … damit meine ich, der Hund sollte mich in jeder Situation ernst nehmen …. – (Astrid Weprek, Österreich)

IMG_2369Wie so oft in der heutigen Zeit gibt es ein Überangebot an Hilfsmitteln, Techniken, Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen und ihre Hunde, die Hilfe suchen, Behandlungen, wissenschaftlichen Abhandlungen, die teilweise widersprüchlich sind, "Profis", die ihre Arbeitsweise als die einzig "selig" machende beschreiben u.a.m.

Dem gegenüber stehen Menschen, die sich entschieden haben, einen oder mehrere Hunde aufzunehmen, die teilweise von Züchtern, (Rassehunde), aus dem Tierschutz oder aus dem Ausland kommen.

Je nachdem, woher der Hund stammt, weiß man entweder viel über ihn, oder auch wenig bis gar nichts von seiner Vergangenheit.

Wer einen Hund aufnimmt, der tut es weil: "Er Tiere liebt."

Was mich erstaunt ist, dass so wenige Menschen tatsächlich etwas über Hunde, ihre Abstammung, Herkunft, Rassemerkmale, Entwicklung, Bedürfnisse, Körpersprache, Kommunikation untereinander, ihre unglaublichen Fähigkeiten … wissen.

IMG_6362-001Deshalb wundert es mich nicht, dass oftmals nach kurzer Zeit Probleme innerhalb der Mensch/en-Hund/e-Beziehung/en auftreten, die den Halter dann natürlich überfordern! Z.B. Verhaltensauffälligkeiten wie aggressiv sein, unsicher, knurren, beißen, an der Leine ziehen, Angst, wegglaufen, fehlendes Sozialverhalten anderen Lebewesen gegenüber u.a.m.

Und weil das so ist, arbeite ich mit Menschen und ihren Hunden, d.h. ich berate, begleite, behandle, coache, korrigiere, trainiere Menschen und ihre Hunde auf der ganzheitlichen Ebene, d.h. zunächst einmal lerne ich das "Team" Hund – Mensch kennen, dann wird gemeinsam entschieden, wo besteht Handlungsbedarf, mit wem fangen wir an. Danach folgen die jeweils maßgeschneiderten Behandlungen, Trainings usw..

Hier präsentiere ich für alle Interessierte Wissenswertes über Hunde, von kompetenten Menschen, die wundervoll formuliert haben, was auch ich lehre.

Das Haus der Erziehung von Anita Balser z.B. hänge ich hier als Dokument zum Download für alle Interessierte an.

Wer Fragen hat, Hilfe will, ist natürlich herzlich willkommen, mich anzuschreiben oder anzurufen.

Suche

Meine Akdademie bei Sofengo

Artikelarchiv

Tag cloud